Dr. med. Adalbert Olschewski-Hattenhauer

Innere Medizin - Psychotherapie - Naturheilverfahren - Rehabilitationswesen - Coaching - Seminare

Wasserentspannung (IPEG-Verfahren)

Progressive Muskelentspannung

Längere Seminararbeit über insgesamt zwölf Jahre in einer Gruppe von Studenten und Dozenten der Pädagogischen Hochschule und der Universität Heidelberg, die sich im Verein für Humanistische Psychologie in Heidelberg, gemeinnütziger Verein e.V. traf, führte zu modernen Methoden und Curricula zur Progressiven Muskelenstpannung. Innerhalb eines Modellversuches im Landkreis Emmendingen, der im Auftrag der Ersatzkassen (BEK, DAK, GEK, TK usw.) mit Unterstützung der Universität Freiburg (Prof. Bengel) durchgeführt wurde, wurden auch die neuere Methoden eingesetzt und erfolgreich angewandt.

Im Rahmen meiner Lehrtätigkeit als Lehrbeauftragter für Progressive Muskelentspannung an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg werden vor allem neuere, integrative Methoden der Progressiven Muskelentspannung vermittelt.

Die neuen Entwicklungen berücksichtigen neben dem für die Progressive Muskelentspannung typischen klassichen körperlichen Zugang zur Entspannung auch Möglichkeiten zur Nutzung von Methoden aus dem Mentaltraining und der Atementspannung.

In unserern Kursen werden die klassischen und die wichtigsten modernen Konzepte der Progressiven Muskelentspannung vorgestellt und eingeübt. Es wird auch Bezug genommen auf Verbindungen zu den Themenbereichen:

  • Progressive Muskelentspannung und Sportmentaltraining
  • Progressive Muskelentspannung für Kinder
  • Progressive Muskelentspannung Stressbewältigung
  • Progressive Muskelentspannung Selbstmanagement
  • Progressive Muskelentspannung und Mentaltraining
    • Leistungsverbessserung im Sport und im Berufsalltag
    • Simonton-Mentaltraining bei Krebserkrankungen
    • Entspannungsvertiefung bei Bluthochdruck, Asthma, Tinnitus usw.
    • Progressive Muskelenstpannung und Hypnose bzw. Selbsthypnose bei Schmerz

Kursleiter-Ausbildung

 

 Grundkurs (Ärzte):

  • Einführung in Theorie und Geschichte der Entspannungsverfahren und der Gesundheitsvorsorge
  • Das klassische PM - praktische Übungen
  • PM mit sieben Muskelgruppen
  • Das Vergegenwärtigungsverfahren
  • aktualisierte Verfahren, Kurzübungen
  • PM im Alltag
  • Verwandtschaften und Unterschiede zu anderen Entspannungsverfahren, z.B. dem Autogenen Training,
  • Atementspannungsverfahren, Phantasiereisen, katathymes Bild erleben, Meditationsformen
    Zugänge zur Entspannung (körperliche, mentale, über die Atmung)
  • Praktisches Vorgehen, Vorbereitung und Nachbereitung von Gruppen- und Einzelsitzungen
    Konzeption eines PM-Kurses
  • Umgang mit Störungen, Umgang mit „schwierigen“ Patienten
  • Übungen zur Aktivierung und Vitalisierung

 

Aufbaukurs (Ärzte):

  • Erfahrungen und Probleme bei der Anwendung der PM in der eigenen Praxis
  • Interventionsmöglichkeiten bei emotionalen Krisen von Patienten
  • Moderne Umsetzungen der PM, z. B. in Verbindung mit Phantasiereisen
  • Übungen zur Aktivierung und Vitalisierung, bioenergetische Elemente
  • Stellenwert der PM in der Behandlung psychosomatischer Störungen, Schlafstörungen, Erschöpfungszustände
  • Stellenwert der PM in der Gesundheitsbildung
  • Verbindungsmöglichkeiten der PM mit Verfahren der problembezogenen Psychotherapie und der körperorientierten Psychotherapie

Kursleiterausbildungen 

(zusätzliche Themen und zusätzliche Qualifizierung speziell für Kursleiter)

Ärztefortbildung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok